Simulationszentrum

Die Fakultät für Medizin eröffnete 2014 ihr neues Simulationszentrum. Verschiedene Räume bilden die Realität im Krankenhaus ab: auf einer Fläche von 600 Quadratmetern stehen ein OP-Saal, ein Zimmer einer Intensivstation, ein normales Patientenzimmer und mehrere Untersuchungszimmer mit einem Debriefing-Raum zur Verfügung. An Patientensimulatoren können die Studierenden Hands-on üben und ihr theoretisches Wissen in die Praxis umsetzen.

Die aufwändige technische Ausstattung des Zentrums wurde speziell auf die Bedürfnisse der praxisorientierten Ausbildung zugeschnitten. Mit dem innovativen Audio-Videosystem können parallel in allen Räumen Unterrichts­einheiten aufgezeichnet und gleichzeitig analysiert werden. 

 

Fotos: TUM MeDiCAL
 

Im TUM MeDiCAL wurden Lernmodule für jedes der drei klinischen Studienjahre entwickelt, in denen die Studierenden im Simulationszentrum praktisch lernen können. Die angehenden Ärzte beschäftigen sich mit den Themen „Akute Lebensgefahr“, "Hygiene“ und „Stationsmanagement“. Zu jedem Thema gehören ein Basis- und ein Fortgeschrittenenkurs. Je sechs Studierende spielen unter der Betreuung erfahrener Tutoren aus dem Klinikum verschiedene Szenarien durch. Die Aufgabenstellungen sind mit umfassenden Regieanweisungen genau vorbereitet, so dass sie jedes Mal identisch und vergleichbar sind. Eine wesentliche Säule der Lerneinheiten sind die Debriefings, in denen die Gruppe anhand der Videoaufzeichnungen die Aufgaben analysiert und strukturiertes Feedback bekommt.

Insgesamt durchlaufen pro Semester etwa 900 Studenten eines der drei Module. Zusätzlich werden am Simulationszentrum Blockpraktika in Chirurgie und Kurse in ärztlicher Gesprächsführung durchgeführt, die bisher in der Klinik bzw. in Vorlesungsräumen stattfanden. Auch für die Vertiefung einzelner Fächer im Praktischen Jahr (PJ) des Medizinstudiums können Kurse im Simulationszentrum veranstaltet werden. Hier werden zukünftig in einer Akademiestruktur Inhalte wie die „operative Medizin“, die „sprechende Medizin“ oder in Zusammenarbeit mit der Pflege ein interprofessionelles Modul angeboten.

In Kooperation mit Studierenden des Bachelors Medientechnik der OTH Amberg hat das Team des Simulationszentrums einen Film über das Zentrum gedreht.Den Film können Sie hier ansehen: